Gewaltfreie Kommunikation (GFK) – Einführungswoche (Bildungsurlaub, Kloster Steinfeld, Eifel)

© DocuSign, unsplash.com

Gelingende Beziehungen im Beruf so zu gestalten, dass wir sowohl mit uns selbst als auch mit anderen sicher Kontakt halten, ist eine dauerhafte Herausforderung. Schnell verlieren wir den Zugang zu unseren wirklichen Anliegen. Innere und äußere Konflikte – und manchmal auch eine wenig konstruktive Haltung – sind die Folge. Erfahren Sie, wie Sie leichter aus alten Mustern aussteigen und auch in heiklen Situationen eine von Wertschätzung, Mitgefühl und Klarheit getragene Verbindung erhalten und sich auf friedliche Weise wirksam Gehör verschaffen.

 

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall B. Rosenberg leitet uns an, wahrzunehmen ohne zu werten, und (problematische) Verhaltensweisen und Situationen präzise zu benennen. Tiefes, fokussiertes Zuhören befähigt uns, die Aufmerksamkeit auf unsere Kernanliegen zu lenken, diese klar zu kommunizieren und pragmatische Lösungen zu suchen. Ebenso verleiht sie uns Werkzeuge für konstruktives Feedback und wohlwollende Anerkennung. Schlussendlich lenkt sie unseren Blick weg von Verurteilungen und hin zu dem, was tatsächlich „Sache“ ist, was wir fühlen und was wir brauchen.

© Shane Rounce, unsplash.com

„Gewaltfreie Kommunikation“ ist damit nicht nur ein Kommunikationsmodell oder eine Technik sondern eine mit klaren Entscheidungen verbundene innere Haltung. Sie bietet pragmatische Werkzeuge, um auch in herausfordernden Situationen achtsam in Kontakt und konstruktiv handlungsfähig zu bleiben. Mit der GFK im Gepäck stärken Sie ein von Respekt, Wertschätzung und gegenseitiger Aufmerksamkeit getragenes Miteinander – im Team, mit Vorgesetzten und Kund*innen. Empathisches Zuhören und entschlossen lösungsorientiertes Eintreten für eigene Ziele finden eine gute Balance. Zudem minimieren Sie stressverschärfende Denkweisen, erhalten leichter Ihre Leistungsfähigkeit und fördern Lebensfreude und Zufriedenheit.

 

Inhalte

Sie setzen sich auseinander mit

  • Grundannahmen, Haltung, Möglichkeiten und Grenzen der Gewaltfreien Kommunikation
  • den vier Basiselementen der GFK
  • sicheren Kontakt aufbauen – auch in emotional geladenen Situationen souverän bleiben
  • destruktiven Sprachmustern – und ihrer Übersetzung in konstruktive Botschaften
  • der Klärung von Anliegen (→ Bedürfnisse) und der Entwicklung tragfähiger Lösungen (→ anstelle Forderungen)
  • Empathie (→ zuhören und folgen) und Aufrichtigkeit (→ zu eigenen Zielen führen)
  • praktischem Erleben der GFK und seiner Wirksamkeit in Anwendung auf eigene Fallbeispiele
  • Methoden zur Stärkung der Selbstwahrnehmung, Wirksamkeit, sorgsamerem Selbstmanagement und achtsameren Umgang in Konfliktsituationen
© Saubär, pixabay.com

Ziele

Am Ende dieses Kurses

  • verfügen Sie über mehr Klarheit darüber, worum es Menschen in Kommunikation und Konflikten geht
  • können Sie auch in schwierigen Situationen leichter eine Haltung von Wertschätzung bewahren
  • haben Sie mehr Vertrauen in Ihre Wahrnehmungs- und Kommunikationsfähigkeit im beruflichen Kontext
  • können sich klarer, offener und damit verständlicher ausdrücken
  • kennen Sie Wege, wertschätzende Kommunikation vorbeugend aufzubauen und Probleme anzusprechen, noch bevor Schaden entsteht
  • fällt Ihnen ein kooperatives Miteinander auf Augenhöhe auch in schwierigen Gesprächen leichter
  • übernehmen Sie in Konflikten zielführender Verantwortung
  • kennen wirksame Formen achtsamen Selbstmanagements zur konstruktiven Konflikttransformation

Details

Leitung Nils Zierath    kontakt@nils-zierath.de
Termin Mo, 17. – Fr, 21. April 2023
Veranstaltungsort

Kloster Steinfeld, Eifel → mehr Infos

Bildungsurlaub ja
Ausbildungsförderung Informationen des Veranstalters →  https://liw-ev.de
Anmeldung

über das Lohmarer Institut für Weiterbildung →  https://liw-ev.de

Teilnahmevoraussetzung ehrliches Interesse an verbindender Kommunikationskultur und die Bereitschaft, Gewohntes zu verlernen


Zurück